April 11

Linafleers Zeichenferien Woche 2

Die Zusammenfassung für die zweite Woche hat bei mir jetzt natürlich auf sich warten lassen.
Auch Woche 3 Wird noch ein wenig dauern, weil ich noch nicht alle Bilder zu dieser Woche fertig habe. Am Ende werde ich allerdings alle zeichnen, ein Anspruch den ich an mich selbst habe.

Tag 1: Waldkreatur

Als Kaninchenbesitzerin musste es natürlich ein Kaninchen in seiner Höhle sein.

Gedanke hier, war das dieser Kaninchenbau unter einer Baumwurzel liegt. Im Nachhinein hätte ich das ganze noch etwas abrunden sollen. Hatte ein Dreiech grob angezeichnet als Orientierung wie groß die Öffnung ungefähr sein soll, dann habe ich mich aber zu stark daran orientiert und es ist viel zu scharfkantig. Aber wie heißt es so schön? Aus Fehlern lernt man.

 

Tag 2: der Helm der dich Dinge sehen läßt
Ja hier ist es eine VR Brille. Es ist lediglich eine schnelle Bleistift zeichnung, da ich Angst hatte es kaputt zu machen indem ich noch irgendwie daran herumpfusche und Farben einfüge oder sonstiges.

Tag 3: Weltraumzauber

Ich habe denn Mond, den dieses runde Ding darstellen soll gezeichnet und danach das ganze Blatt mit blau, lila und schwarz eingefärbt. Mit dem weißen Stift wollte ich noch einige Akzente setzen, allerdings hat er nur ganz, ganz schwach die Farben aufgehellt. Ich war mir sicher, das es auf dem Foto nicht mal zu sehen ist. Mit einem Weißen Gelstift habe ich dann nochmal nachgearbeitet und die Sterne eingesetzt.
Ich war sehr sehr unzufrieden mit dem Ergebnis. Ich hatte das Bild abfotografiert um es Ferra zu zeigen. Als ich dann das Foto betrachtete staunte ich nicht schlecht. Denn das Foto sieht wundervoll aus. Das ist dann auch der Zauber an diesem Bild ;3

Tag 4: Ein Korb voller Glück

Ich bin auf diese Bleistiftzeichnung sehr stolz. Ich bin inzwischen quasi die Kaninchenmeisterin! Früher habe ich Kaninchen nie ordentlich hinbekommen, deswegen freut es mich umso mehr, das ich es inzwischen so viel besser hinbekomme.

 

Tag 5: ein viel zu nettes Monster

Es ist wirklich nicht so einfach diese sehr spezielle Kopfform dieses Hundes zu treffen. An und für sich ist sie mir sehr gut gelungen auch wenn sie eher wie ein Welpe wirkt als wie ein ausgewachsener Hund. ^^ Passt aber auch zu ihrem Benehmen, also passt es wieder.

 

Tag 6: gemütliche Matratzenburg

Mein Kaninchen auf meinem Bett. Es sah so niedlich aus, wie er damals unter meiner Decke hervorgelugt hat. Also habe ich dieses Motiv genommen und für dieses Thema verwendet.

 

Tag 7: Blumensammlerin

Die Ironie fällt mir gerade beim tippen auf. Am Siebten Tag ein Final Fantasy 7 Charakter. Selbst habe ich Final Fantasy 7 noch gar nicht gespielt. Muss erst warten bis das Remake bei uns ankommt. Ich freue mich auch schon, mich in dieses Spiel hinein zu suchten.

Das Blumenmädchen Aerith kam mir dennoch als erstes in den Sinn. Genau genommen eine Freundin von mir, welche diesen Charakter einmal als Cosplay getragen hat. Bestimmt wird sie das jetzt, wenn das Remake raus ist noch einmal nähen.

März 23

Linafleers Zeichenferien Woche 1

Was ist das?

Das ganze ist eine Challenge der Zeichnerin und YouTuberin LinaFleer.
Dabei veröffentlicht sie die Prompts auf Instagram

Tag 2: Magisch aber unfähig.
Der Magierschüler kann seine eigenen Notizen nicht mehr lesen. Also verzaubert er eine Feder, welche an seiner Stelle mitschreiben sollen. Doch sie schreibt leider mit seiner Handschrift.

Tag 3: Lieblingscharakter als Tier
Heiji Hattori treudoof und voller Energie. Ein Hund passt meiner Ansicht nach sehr gut zu ihm.

Tag 4: Übergroßer Mantel
Zwei Charaktere aus unserem Buch.
„Hast du meinen Mantel gesehen?“
„Nö, Thihihihihi“
Dann wird der Gute, das ganze wohl nicht mehr wieder finden.

Tag 5: Bastelheld

In meinem Fall eher ein Bastelantagonist. Der Origami-Killer aus Heavy Rain. Die Steuerung war an manchen Stellen echt nicht gut, aber die Story und die Idee eines interaktiven Filmes hab ich sehr geliebt.
Wäre schön, wenn zukünftige Spieler, weniger Logiklöcher haben.

Tag 6: altes Foto

Ich habe ein Foto abgezeichnet, welches schon seit Jahren bei mir im Zimmer hängt. Mein erstes Kaninchen. Das Foto entstand als wir bei meiner Tante waren. Den Streuner der ab und an zu uns kam und den wir gefüttert hatten, hatte er gnadenlos aus dem Haus getreten und verjagt. Aber bei meiner Tante hat er sich so gut mit der Katze verstanden, das sie gemeinsam in ihrem Körbchen lagen, das Katzenklo benutzten und ich vermute, das er auch ihr Trockenfutter mitgefressen hat.
Besonders Mühe habe ich mir mit dem „Wo hört das Kaninchen auf und wo fängt die Katze an“ mit auf das Foto zu bannen.

Tag 7: geflügelter Helfer
Die Woche über habe ich lange überlegt wie ich das Thema umsetzen könnte. Dann hatte ich recht schnell einen Gedanken und dann ging es auch schon los.
Die Szene ist aus einem Das Schwarze Auge – Abenteuer.
Unsere Gruppe hatte einen schwer verletzten Hippogriff gefunden. Da sie sich mit magischen Wesen nicht auskennt und sein Leben nicht riskieren wollte hatte sie sofort ihren mächtigsten Heiltrank gezückt und ihm eingeflößt und so gerettet.

Seit dem ist er ein besonderer Freund der Hexe und somit ein geflügelter Helfer. 🙂